Kategorie-Archiv: Wirtschaft und Arbeit

Gießen gent wieder

In einem neuen Experiment der Universität Gießen werden schon bald acht verschiedene Sorten genetisch veränderten Mais’ ausgesäht. Mais ist schon längst nicht mehr nur für Flips und Tortillas gut sondern auch ein nachwachsender Brennstoff für die Energiegewinnung. EU-Bauern müssen 10% ihrer Nutzfläche brachliegen lassen, das Anbauen von Mais ist jedoch auf diesen Feldern erlaubt – sofern der Mais dann nicht verspeist sondern verbrannt wird.

Die neuen Maissorten – darunter auch eine Sorte der Firma Monsanto – sollen resistent sein gegen Larven eines zur Familie der Schmetterlinge gehörenden Maisschädlings, der in der Natur unter anderem von einer Wespenart verzehrt wird. Monsanto ihrerseits ist bekannt dafür, Copyrights auf ihre Erzeugnisse zu halten und Lizenzgebühren für die Verwendung der Maistechnologie zu erheben. Eine eigens eingerichtete Hotline zum Denunzieren von Bauern, die Monsanto Mais oder andere Saatpflanzen verwenden, ist gängige Praxis bei der Durchsetzung dieser Patente.

Quelle: http://www.klickbrett.de