Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

Zebrastreifen nicht möglich

Wer zum Phil II mit dem Bus unterwegs ist und im Besten Fall noch mit der 802 kennt den Weg an der Ostschule vorbei. 30er-Zone.
Das reicht der Bürgerinitiative „Sicher über den Alten Steinbacher Weg“ allerdings nicht. Sie fordern jetzt noch einen Zebrastreifen zwischen dem Alten Friedhof und dem Kindergarten.
Die Stadt behauptet aber, dass so eine Querungshilfe an dem Ort nicht möglich wäre. Begründung gibt es keine wirkliche.

Großsuche nach Geert Steffens wird abgeschlossen

Eigentlich dachte man, man hätte im Fall Geert Steffens eine heiße Spur.
Der bei Oberbessingen gesehen Mann war allerdings nicht der Vermisste, wie die Polizei bekannt machte.
Jegliche Suche war bisher vergebens. Keine Spur von ihm.
Deswegen werden die großen Suchaktionen nach ihm nun erst einmal eingestellt.

Ich finde das irgendwie mysteriös. Und ich warte gespannt, bis sich der Fall auflöst. Was wirklich passiert ist, warum er verschwunden ist.

Gaspreise der SWG

Meine Mitbewohnerin und ich beziehen Strom (oder was auch immer) auch von den SWG (Stadtwerke Gießen) und haben seit längerem die Ahnung, dass die SWG (ich dachte bei meinen ersten Wohnungsbesichtigungen ja echt, dass SWG in den Wohnungsanzeigen für Strom, Wasser, Gas steht; man lernt nie dazu) im oberen, wenn nicht sogar im obersten Preissegment liegen.

Und diesen Gedanken hatten wohl auch einige Gasbezieher in Gießen und Umgebung, denn in den letzten Tagen gingen einige Beschwerden bei den SWG ein.
Das Kartellamt hat eine neue Liste veröffentlicht, anhand der man die Gaspreise der verschiedenen Anbieter vergleichen kann. Die SWG wurden nicht aufgelistet.
Dadurch rechneten viele nach und kamen dann auf einen überteuerten Preis.
Die SWG behaupten aber, dass sie im „günstigsten Drittel“ lägen.
Des Rätsels Lösung: Die Verbraucher haben Netto- mit Bruttopreisen vergleichen.

Quelle: Gießener Allgemein

Weihnachtsbäume werden abgeholt

Langsam wird’s Zeit, die Weihnachtsbäume wieder loszuwerden. Und damit kann man auch was schönes tun.
Vom 8. – 12. Januar werden die Bäume jeweils an dem Tag abgeholt, an dem auch die Biotonne geholt wird.
Es wird darum gebeten, die Bäume am jeweiligen Tag die Bäume ab 6 Uhr nach draußen zu bringen. Sie sollten so hingelegt werden, dass sie für Fußgänger und Radfahrer ungefährlich sind. Lametta und sämtlicher anderer Schmuck sollte davor entfernt werden. Ansonsten wird der Baum nicht mitgenommen.

Die Stadt sagt, dass durch die Weihnachtsbaumsammelaktion jährlich ungefähr 30 Tonnen kompostierbarer Abfall in den Naturkreislauf zurückgeführt.
Da fühlt man sich doch gleich besser, oder?
Ich erwähne nur meinen letzten klugen Spruch: Jeden Tag eine gute Tat!

Ereignis 2006

Der neue Marktplatz. Jeder Gießener kennt ihn. Und die meisten finden ihn wohl abscheulich.
Laut der Gießener Allgemeinen Zeitung stimmten für dieses Ereignis 117 Leute, von denen 82 das Ereignis mit „schlecht“ bewerteten.
Soweit ich das mitbekommen habe, findet die Marktplatzumgestaltung auch einen Platz auf der Liste zu Steuerverschwendungen.

Ich persönlich find den Marktplatz auch nicht wunderbar. Man kann sich nicht wirklich unter die Wartehäuschen stellen, weil’s durchzieht, ohne Ende. Und reinregnen tut’s bei entsprechendem Wind auch.
Das „Farbenspiel“ ist abends/nachts nicht wirklich überzeugend und mindestens einmal in der Woche stehen Leitern und „Bauarbeiter“ herum, weil man wieder irgendwas nicht stimmt.
Alles in Allem also eine super Sache.

Nächster Versuch…

Mich gibt’s wieder! Allerdings musste ich mich neu registrieren, hab immer noch keine Antwort von den Betreibern des Blogs erhalten. Und meine Beiträge sind auch auf nimmer wiedersehen verschwunden. :-(

Was hatte ich so geschrieben? Zum einen hatte ich mich vorgestellt und war (und bin immer noch) der gleichen Meinung wie zimtsternin, dass Gießen doch gar nicht soo schlimm ist, wie alle immer behaupten.

Mein zweiter Beitrag handelte von (meinem ersten) Silvester in Gießen und der Erkenntnis, dass ich doch ziemlich enttäuscht war. Die Gießener ziehen anschein lieber ’ne Schnute, als fröhlich das Jahr zu beginnen und einfach mit jedem zu feiern und anzustoßen, der vorbeikommt. Naja, insofern kann’s ja nur besser werden. ;-)

Ich hoffe, dass mein Account nun nicht mehr gelöscht wird und ich dem kleinen Zimtstern ein wenig Gesellschaft leisten kann hier im Giessen-Blog. Aber auch über weitere Blogger freuen wir uns ganz bestimmt!

400 Jahre Justus-Liebig-Universität

Die Justus-Liebig-Universität feiert in diesem Jahr ihren 400. Geburtstag.
Und man muss sagen, man sieht ihr das Alter nicht an (mal abgesehen vom lieben Philosophikum II, in dem momentan Stromkabel von der Decke hängen, im Gebäude B der Raum 030 langsam beginnt auseinander zu fallen und der Außenweg, auf dem das kleine zimtsternchen liebend gerne in die Löcher der fehlenden Bodenpflasterung stolpert). Aber dank meinem mehrzeiligen eingeklammerten Text sieht man vielleicht, dass sich die gute Uni bestimmt über schöne Geburtstagsgeschenke freut und diese sicherlich auch dringend benötigt.
Geldzuwendungen in Form von Spenden sind bestimmt gerne gesehen.
Die Bibliothek und die Studenten freuen sich aber auch über neue Bücher.
Und genau darüber kann man sich in der Thalia Bibliothek im Seltersweg informieren. Dort liegt wohl eine Liste aus mit Büchern, die dringend benötigt werden und über die sich jeder freut. Man kann also was Gutes tun. Und wir wissen ja: Jeden Tag eine gute Tat! Also auf! :)

Böse Technik

Tjaja, die Technik macht auch vor Gießen nicht Halt. Wie gemein.
Leider sind nun die Einträge meines neuen Mitschreibers „racedriver“ in den Weiten des Internets verschwunden. Aber ich drück die Daumen, dass sie wieder gefunden werden.

Wetter in Gießen

Das Wetter hier in Gießen is momentan sehr seltsam.
Mir wurde ja noch gesagt, dass es in Gießen selten regnet. Aber seitdem ich hier bin, regnet es fast andauernd.
Und seit Sonntag stürmt es auch. Na gut, von stürmen kann nicht unbedingt die Rede sein, aber es windet sehr stark. Das merkt man im 5. Stock durchaus.
Und es ist unangenehm, wenn man in der Uni sitzt, und sieht, wie es draußen anfängt, Katzen zu regnen mit der Gewissheit, dass man in ein paar Minuten Schluss hat, da raus muss, und keinen Schirm besitzt.
Ich hatte allerdings das Glück, dass es aufgehört hat, als ich raus bin. :) War schön.

Lustig

Gießen ist lustig.
Die Läden sind lustig.
Sie mit Fremdwörtern nicht umgehen können.
Fahr ich doch jeden Tag zweimal an dem Laden vorbei. Genaugenommen manchmal sogar 4mal aufm Weg zur Uni.
Und was fällt mir heute auf, als ich vom Einkaufen und Kopieren nach Hause fahre?
Die guten Damen und Herren wollte „Accessoires“ dastehen haben. Außen am Laden. Schön groß. Damit es auch auffällt.
Und was haben sie aus dem Wort gemacht?
Tja, da steht nun „Accessories“. Und das, was man unter Accessories versteht, gibt es in dem Laden garantiert nicht. :)

Weihnachtsmarkt

In Gießen hat letzten Samstag der Weihnachtsmarkt eröffnet. Ist schön. Schön viel Glühwein. Und ganz viel, was ich von zuhause auch kenne. Sachen zu Essen etc. Magenbrot, Maronen. Wunderbar. Da fühl ich mich gleich wohler.
Deswegen geh ich nachher wohl auch nochmal auf den Weihnachtsmarkt. Schlürf lecker Glühwein und kauf nochmal Magenbrot. Das liebe ich ja über alles.
Und ich glaube, es hat auch aufgehört zu regnen. Es würde sich also lohnen.

Makaber, makaber

Manchmal find ich es doch recht fragwürdig, in einem Ort mit so hoher Kriminalitätsrate, die in Gießen scheinbar herrscht, Werbung wie der RMV zu betreiben.

„Wir bringen Sie um die Ecke.
Und noch ein Stückchen weiter.“

Aber lustig isses auch. :)

Lieferservice: Napoli Pizza

Wer in Gießen wohnt und zu faul zum Einkaufen ist, der muss in keinem Fall verhungern.
Hier die Lösung: Jede Woche, nein, eigentlich schon fast täglich, landen Flyer von Lieferservices in unserem Briefkasten.
Und wir freuen uns immer wieder aufs Neue. Als Student sammelt man natürlich auch, somit liegen hier ein paar Auserwählte herum.
Als da wären:

Napoli Pizza (sogar schon 2 Flyer)
Restaurant Pizzahaus (Flyer wirkt mit zig Schreibfehlern und sonderbaren Wörtern nicht sehr vertrauenswürdig)
Pizza Express
Pizza Roma
Und zu guter Letzt
Pizza Milano

Und heute eine kleine Vorstellung von Napoli Pizza:

Mit Napoli Pizza wurden schon gute Erfahrungen gemacht.
Es gibt keinen Mindestbestellwert (innerhalb von Gießen. Außerhalb sollte man für 13 Euro bestellen), sie liefern frei Haus und Selbstabholer erhalten auf jedes Hauptgericht sagenhafte 70 Cent Rabatt.
Das Mittagsangebot gilt Montag-Freitag von 11-14:30 Uhr und gilt für:
Pizza + kl. Salat 5,-
Nudeln + kl. Salat 4,-
Schnitzel + kl. Salat 5,-
Salat 4,-
und chinesische Gerichte 5,50
Also ist eigentlich jeder gut bedient bei denen.

Geheimtipp: Gebackene Bananen mit Honig gibt’s da auch. 2,50 Euro. :)

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 11-14:30 Uhr, 17-23 Uhr
Sa: 16-23 Uhr
So. u. Feiertags: 13-23 Uhr

Adresse: Siemens Str. 24 in Gießen
Telefon: 0641 690070

Mission: Hübscher Kerl

Mag sein, dass ich von Baden Württemberg verwöhnt bin, aber kann es sein, dass in Hessen, vorallem in Gießen nicht wirklich gutaussehende Kerle frei rumlaufen?

Ich bin schon am Verzweifeln und ernsthaft am Überlegen, ob ich die Aktion „Gutaussehender junger Mann gesucht“ starten soll/muss.
Auf Unipartys macht man ja so seine ersten Bekannschaften, aber ich hatte da wohl nicht sehr viel Glück. Um nicht zu sagen: Tageslichttauglich ist anders.

Aber ich geb die Hoffnung nicht auf und lasse den Herren der Schöpfung noch eine Chance.
Dazu brauch ich aber Unterstützung.
An die Herren: Schickt mir Fotos von euch, oder kommentiert hier mit Foto.
An die Damen: Schickt mir Fotos von Jungs, die ihr kennt, die ansehnlich sind. Oder kommentiert hier mit Foto.
Bestätigt mich in meiner Hoffnung, zerstreut meine Bedenken, tut was!
Sonst wird der Winter wirklich traurig.

Meine Aufgabe?
Ich werde mit Kamera bewaffnet unsere Unipartys besuchen und meine Bestes geben, die Guten herauszupicken. Also helft. Wir haben alle etwas davon. Ich will hier was fürs Auge!