Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

Sonnenschein-am-Wochenende

Das Wochenende genießen und schaue nach Touristinfo Giessen. Lese „Stadtführungen in Gießen“, z.B. heute

Sa.08.06.2013, 17:00 Uhr,
Der Friedhof am Rodtberg, Geschichte(n) über Gräber
Quelle: giessen-tourismus.de

Und blättere in meinen Unterlagen…. und gehe auf Webtour. Bis dann… see you again

Urlaub auf Balkonien – der neue Trend

Ob es lediglich ein neuer Trend ist, der verstärkt aufzukommen scheint, oder aber durch die wirtschaftliche Lage bedingt ist und finanzielle Engpässe nach sich zieht – immer mehr Deutsche verbringen Ihren Urlaub daheim auf „Balkonien“. Es ist vielleicht nicht sonderlich extravagant, hat jedoch auch gewisse Vorteile: Der Anreiseweg ist erheblich kürzer als beispielsweise ein Flug in die Türkei. Das Essen hat gehobenes Niveau und erinnert an die Verpflegung die man von  zu Hause gewohnt ist. Nebenkosten für SMS verschicken übers Handy, Tagesausflüge mit dem Auto in bekannte Metropolen und mehrtägliches Essen gehen in teuren Restaurants sinken extrem. Selbst für das Kaffekränzchen reicht es, einen Vorrat an Servietten, eine Thermoskanne und eine Tasse parat zu haben. Wer also einfach mal ein wenig Geld sparen möchte, kann es sich somit ohne große Probleme daheim bequem machen, schön mit Freunden Grillen, das Lieblingsbier immer schön gekühlt genießen – was will man mehr…

Aktion im Jubiläumsjahr: Gießen wird Pate

Da hat sich die Universität was Feines ausgedacht: Heimweh – Gießen wird Pate!

Im Rahmen dieser Aktion kann sich jeder Erstsemester im Stadtbüro mit dem Formular melden und bekommt dann am 20. Oktober einen Paten zugewiesen, der sich in der ersten Zeit um den Neuling kümmert. Ihm die Stadt zeigt, zeigt, wie er an der Uni klarkommt und so weiter.

Und auch jeder Gießener, der daran Interesse hätte und einem Erstsemester gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen will, ist hier gerne gesehen. Einfach das entsprechende Formular ausfüllen und im Stadtbüro abgeben.

Ich finde die Sache gut und daher mache ich da auch mit.
Ich selbst hätte mir sowas für mein erstes Semester auch gewünscht. Wenn man von weiter herkommt, ist es wirklich nicht so einfach, auch wenn Gießen ansich überschaubar ist.

Liebe neue Erstsemester, nutzt diesen Service also.
Ihr müsst nicht unbedingt von Heimweh geplagt sein, diese Aktion erleichtert euch nur den Einstieg. Ihr lernt die Stadt schneller kennen und lernt auch neue Leute außerhalb eures Studienganges und Semesters kennen.
Und ich kann nur sagen: Kontakt zu Leuten aus höherem Semester ist immer von Vorteil! :)

youmix.de

Ich nutze das jetzt einfach mal frech, um Werbung zu machen:



Jetzt für Tor-T voten!

Bei 5000 Stimmen bis August gewinnt man ne professionelle CD-Aufnahme im Studio mit Profi-Produzenten und so, also gebt alles, wenn ihr noch mehr Lieder über das schöne Gießen hören wollt! *lach*

Wohin mit dem Müll? Na klar, verbrennen!

Dieser Tage flatterte eine Einladung zu einer

Informationsveranstaltung und Bürgerdiskussion

in meinen Briefkasten und mir wurden zwei Dinge schlagartig bewußt. 1. Ich bin Bewohner des Gießener Südviertels, denn an die richtet sich die Einladung. 2. Die SWG plant eine „Müllverbrennungsanlage“ TREA genannt im Gießener Südviertel und bringt damit zwei Bürgerinitiativen auf den Plan.

Bei dem Wort „Müllverbrennungsanlage“ läuft es einem natürlich erstmal eiskalt den Rücken herunter. Wohlklingend und beruhigend hingegen die offizielle Bezeichnung „Thermische Reststoffbehandlungs- und Energieverwertungsanlage“.

Klar ist, dass seitdem Hausmüll nicht mehr unbehandelt auf Deponien landet in ganz Deutschland vermehrt Abfall zur Energie- und Wärmegewinnung verbrannt wird. Dabei handelt es sich um sogenannten aufbereiteten, vorbehandelten Abfall.

Unklar ist, warum der Plan einer entsprechenden Anlage zwei Bürgerinitiativen in Leben ruft.

Zwei Möglichkeiten kommen mir da in den Sinn. Die Anlage ist nicht so ungefährlich und ökologisch wie der zukünftige Betreiber die Stadtwerke Gießen sagt. Vielleicht erschreckt die Bewohner des Südviertels auch nur die Vorstellung quasi vor ihrer Haustür ein Kraftwerk zu haben, das „Müll“ verbrennt.

Wenn ich ehrlich bin, ich hätte auch kein Interesse daran, eine solche Anlage vor der Nase zu haben. Moment, ich wohne ja im Südviertel und habe eine solche Anlage bald vor der Nase! Fluchwort!!!

Wer im Südviertel wohnt und sich über die TREA informieren will, kann dies am 3. Mai um 20:30 Uhr im Gemeindesaal der Petrusgemeinde im Wartweg 9 tun.

:(

Das Wetter wird wieder schlechter.
Dabei hatte ich mich so gefreut, heute wieder einen Rock anzuziehen. Dafür ist es nun jedoch definitiv zu kalt. Ärgerlich das Ganze. Sehr ärgerlich.

Semesterstart

Heute ging es also auch an der Universität los mit dem Sommersemester. Und das bei wundervollem Wetter.

Mein Stundenplan ist und bleibt sehr gediegen. Zwei Tage in der Woche frei.
Montags, also der heutige Tag, von 10-12 Uhr und dann wieder von 16-18 Uhr. Ganz angenehm. Die Zeit von 12-16 Uhr lässt sich hervorragend am Schwanenteich verbringen. Es besteht in diesem Jahr also wirklich einmal die Möglichkeit für mich, braun zu werden.
Nach einem Wochenende und dem heutigen Mittag im Park kann ich aber immer noch nicht behaupten, eine deutliche Veränderung meiner Hautfarbe festzustellen. Es wird also noch dauern.

Ööhm ja. Sonst gibt es nichts erwähnenswertes zu erzählen bisher. War mal wieder schön ein paar Unileute zu sehen.
Und in 12 Wochen ist der Spuk wieder vorbei. Dann heißt es wieder: Semesterferien!!! :D

Großes Treffen in Frankfurt

Es haben sich nun schon wirklich ein paar gefunden, die Interesse an einer Fototour haben.
Daher sehe ich das mal als Anlass von dem großen DevMeet in Frankfurt zu berichten. Das Treffen findet mit Leuten von Deviantart und Deviantphoto vom 11. bis zum 13. Mai in Frankfurt statt.
Reguläres, großes Treffen ist Samstag, der 12. Mai.

Ich werde ziemlich sicher hingehen.
Will noch jemand?

Pizza Napoli: Bewertung

Um 16.45 Uhr stand der gute Mann vor meiner Haustüre, 15 Minuten früher als versprochen.
Super freundlich.
Gegessen habe ich Maccharoni mit Tomaten, Basilikum und Sahnesoße. Empfehlenswert hoch 10.
Es war nicht mehr ganz heiß, aber dennoch warm genug. Die Nudeln waren leckern, die Tomaten schmeckten total frisch und der Basilikum schmeckte nach frischem Basilikum.
Dazu gab es zwei „Brötchen“. Irgendwas aus Pizzateig glaube ich. Und eben die gebackene Banane. Eine ordentliche Portion. Beim Chinesen gibt es weniger.

Ich werde wieder bestellen. Und kann Pizza Napoli zufrieden weiter empfehlen.

Lieferservice: Napoli Pizza

Soeben das erste Mal bei Napoli Pizza bestellt.
40 Minuten Lieferzeit. Mein lieber Herr Gesangsverein, das ist ordentlich. Aber gut, von der Siemensstraße hierher benötigt man auch ca. 10-15 Minuten. Mal sehen, wie es wird.

Getestet wird Pasta. Und natürlich gibt’s auch hier eine gebackenen Banane mit Honig zum Nachtisch. Das scheint hier unheimlich „in“ zu sein. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass zuhause in Freiburg jeder Lieferservice gebackene Banane mit Honig im Angebot gehabt hätte.

17 Uhr sollte also mein Essen hier eintrudeln. Ich bin gespannt und werde berichten. Aber in erste Linie hoffe ich, dass ich es runterbekomme. Mein Hals zickt echt rum.

Back again

Wieder zurück von einer Woche arbeiten auf Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe.
Schön war’s.
Und krank bin ich jetzt.
Gestern ging es soweit, aber heute bekomme ich kein Wort mehr aus dem Mund. Halsweh. Ohrenschmerzen. Ganz übel.

Und warum hat Ostern zwei, bzw. drei Feiertage? Ich benötige eine Apotheke und habe keine Lust, einen Feiertagsaufschlag zu bezahlen. Ich will einfach nur wieder gesund werden.
Und um das zu tun, hüpf ich nun ersteinmal wieder in mein Bett und schau mir die aufgenommene Folge „Germany’s Next Topmodel* von Donnerstag an.

Fototreffen Gießen

Es werden immer mehr, die sich dafür interessieren. Das finde ich nahezu perfekt.
Jedenfalls will ich hier mal festhalten, dass das nächste Treffen kommt. Mitte, Ende April sollte nochmal eins stattfinden mit mehr als nur zwei Leuten.
Wer sich noch anschließen will: Nur zu. Hier kommt dann wieder kurze Zeit davor was terminmäßiges hin.

Gießen, Klingelbachweg…

Manche Busdurchsagen sind klasse.
Ich finde es ein Superfeature, dass die Haltestellen angesagt werden.
Aber muss man in einer Stadtlinie auch immer die Stadt davor nennen? Wieso nicht einfach nur „Rathenaustraße“, „Klingelbachweg“, „Berliner Platz“ etc, sondern „Gießen, Rathenaustraße“, „Gießen, Klingelbachweg“, „Gießen, Berliner Platz“. Das weiß ich doch. Grml.
Und es nervt wirklich. Vor allem der Tonfall der männlichen Stimme.

Kinoprogramm

Am Sonntag um 15 Uhr läuft die Preview zu „Die Wilden Hühner und die Liebe“ im Kinocenter in Gießen.
(Ist das eigentlich ein „Die Wilden Kerle für Mädchen“-Verschnitt?“)

Familien-Kino:
Zaina, Königin der Pferde

Late-Night-Special:
James Bond 007: Casino Royale

Film-Auslese:
Wer früher stirbt ist länger tot

Und die Original-Version von Ghost Rider

Bürgerdoktor

Anlässlich der 400-Jahrfeier der Justus-Liebig-Universität besteht für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gießen die Möglichkeit, sich den Bürgerdoktor zu verdienen.

Wie man das macht?
Gut erklären, warum man den Bürgerdoktor verdient hat. Im Vordergrund stehen Engagement, Werte und Leistung.
Man muss ein Formular ausfüllen und das bis zum 5. Mai, Poststempel zählt, abgeben.

Die Formulare gibt es im Internet, aber auch im Stadtbüro, bei der SWG, Volksbank Mittelhessen Plockstraße 8 und bei der Sparkasse Gießen, Johannesstraße 3

Komasaufen

Komasaufen? Das sei für sie »kein Thema«, sagten am Freitag fünf 16-Jährige, die am Marktplatz von der AZ-Reporterin angesprochen wurden. »Wir wissen, wann es genug ist.«
Aber auf Nachfragen erzählten die zwei Mädchen und drei Jungen, dass sie mit 14 das erste Mal Alkohol probiert haben, dass sie allesamt schon einmal betrunken waren und dass es »kein Problem« sei, in Geschäften, Gaststätten und Discos Tequila oder Wodka zu kaufen, der eigentlich erst ab 18 erlaubt ist.
Die etwas Jüngeren neigten »auf jeden Fall« immer stärker zum »Kampftrinken«, sagten die Schüler übereinstimmend.

Experten bestätigten: Das Saufen um die Wette, das nun einem 16-jährigen Berliner Gymnasiasten das Leben gekostet hat, ist zwar in und um Gießen kein Massenphänomen. Doch auch hier pflegen Jugendliche ab etwa zwölf Jahre das »Hobby« Alkohol.
Einen 14-Jährigen mit 3,6 Promille Alkohol im Blut hat die Gießener Universitätsklinik in der Silvesternacht auf der Intensivstation aufgenommen, berichtete der Ärztliche Direktor Prof. Norbert Katz.
Dies sei in Gießen der bisherige traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die seit wenigen Jahren in der Kinderklinik beobachtet werde. Dort lande alle ein bis zwei Wochen ein Minderjähriger mit bis zu 2,5 Promille, so Katz.

Quelle: Gießener Allgemeine

Na wunderbar. Sowas will man hören…

RMV bietet Schülerjahresticket an

Ab dem 01. August in diesem Jahr gibt es ein neues Ticket beim RMV: Das Schülerjahresticket.
Die Modelle XL und XXL, und auch die Zusatzmarken in XL und XXL laufen somit aus.

Leider ist die Karte bisher namenlos, daher sucht der RMV Schulklassen, die bei der Gestaltung des Infoflyers und der Namenssuche mithelfen.
Die Klassen bewerten im Vorfeld Namen und Motive, diskutieren darüber, und daraufhin füllt jede Schülerin und jeder Schüler einen anonymen Fragenbogen aus.

Und wollt ihr RMV’s Next Topmodel werden? Ja, ihr lest richtig: Es werden auch Modelle gesucht für ein Fotoshooting zur RMV-Kampagne. Dafür könnt ihr euch bewerben.

Unter allen beteiligten Schulklassen wird ein Ausflug zum Frankfurt Galaxy Spiel am 16. Juni 2007 in der Commerzbank-Arena verlost, und auch Badetücher, und viele nützliche Schreibuntensilien.

Die Bedinungen:
Teilnehmen können alle Schulklassen aus dem RMV-Gebiet.
Wenn ihr unter 14 seid, müssen eure Eltern und Lehrer damit einverstanden sein.
Eure Schule stellt dafür 2 zusammenhängende Stunden zur Verfügung und das Bewerbungsformular muss ausgefüllt sein.

Einzuschicken ist das ganze bis zum 20. April 2007.

Ich wünsche euch hiermit schonmal viel Erfolg und lasst mal was davon hören!

zimtsternin-total-TV-Tipps zum Wochenende

Heute abend:
*Vorsicht, man nennt es „Ironie“*
Dieter – Der Film – RTL 20:15 Uhr
Weltkulturerbe. Muss man gesehen haben.
*Vorsicht Ende*

Alternative:
Schillerstraße – SAT1 20:15 Uhr
The Green Mile – RTL2 20:15 Uhr

Samstag sieht eher mau aus, man hat die Wahl zwischen:
Wetten, dass… – ZDF 20:15 Uhr und
Deutschland sucht den Superstar – RTL 20:15 Uhr

Ich glaube, RTL ist mutig.

Sonntag hätten wir am Angebot:
ohhhoooohooooh:
Dirty Dancing – RTL 20:15 Uhr
*schmacht* Wie wunderbar! Und ich habe keinen Fernseher weit und breit. Das Leben ist hart.
Benötigt man dazu eine Alternative? Ja?

Troja – ZDF 20:15 Uhr
Shrek – Pro7 20:15 Uhr
Im Körper des Feindes – Pro7 20:15 Uhr

Und das wär’s dann auch fürs erste.

speedSUN-Gutschein

Der aktuellen Ausgabe vom Express liegen zwei Gutscheine bei.
Der eine über 5 Euro für Farbdienstleistungen bei Mein Friseur Gießen West, der andere für 3 Euro bräunen in einem speedSUN Sonnenstudio in Gießen. Die haben wir im Schiffenberger Weg und in der Philip-Reis-Str.

Pro Person ist jeweils nur ein Gutschein einlösbar.

Pokerfieber

Als ich in meiner Heimat in Freiburg war, wurde ich von einem Freund drauf angesprochen, ob in Gießen das Pokerfieber auch schon ausgebrochen sei. In Freiburg gab’s nämlich zu dem Zeitpunkt die lange Pokernacht im Cinemaxx.
Ich sagte, dass ich in Gießen davon noch gar nichts gehört hätte und war stolz drauf, diesen „Trend“ zu verpassen.

Nun geh ich heute zur Thalia und was seh ich da? Einen schönen Tisch mit Pokerkram drauf. Na klasse.

Frühjahrsmesse

Morgen, 31. März 2007, wird um 14 Uhr die Frühjahrsmesse in Gießen vom Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann eröffnet.
In der ersten Stunde hat jeder die Möglichkeit, Fahrchips für jeweils einen Euro zu ergattern.
Zwei Wochen dauert die Messe mit insgesamt 52 Schaustellern.

Die Geisterbahn wurde eingetauscht gegen „Das verrückte Hotel“.

Öffnungszeiten:
täglich von 14-22 Uhr, freitags und samstags bis 23 Uhr
Am Karfreitag bleibt die Messe geschlossen und am Ostersamstag findet um 21.45 Uhr ein Feuerwerk statt

Am Donnerstag zahlt man wegen dem Familientag nur die Hälfte des Preises.

Das Ende der Messe findet am 15. April mit einem Überaschungstag statt.

Tuesday-Night-Skating

Ab dem 8. Mai geht es wieder mit dem „Tuesday-Night-Skating“ in Gießen los. Dann können sich endlich wieder alle Freizeitskater treffen um abends durch Gießen zu fahren. Das voraussichtliche Ende ist der 18. September.
In Frankfurt wurde die Saison schon am 27. März eröffnet. Wir haben noch ein paar Tage zu warten.

Treffpunkt ist dann wieder jeden Dienstag, 20 Uhr auf dem Parkplatz von Intersport Begro im Schiffenberger Tal.
Es sollen neue Strecken in dieser Saison hinzukommen, die wurden bisher aber noch nicht von der Stadt bestätigt.

Mitfahren kann jeder. Ob Anfänger, oder Fortgeschrittener, jeder kann mit.
Und für die Sicherheit sorgen wieder Polizei, Sanitäter sowie das Technische Hilfswerk.

Grml

Das kann doch nicht wahr sein!
Jetzt bin ich wieder in Gießen und das Wetter ist Mist. Eiskalt. Neblig. Widerlichst.
Aber naja. Demnächst bin ich eh erst mal wieder eine Woche in Bad Laasphe auf Schloss Wittgenstein. Da ist das Wetter sowieso immer bescheiden. Somit gewöhn ich mich gleich mal dran. :(