Keine weiteren Fördermittel

Die JLU Gießen hat für die zweite Runde der „Exzellenzinitiative“ wieder 3 Anträge eingereicht. Leider wurde von der Auswahlkommission keines der Projekte berücksichtigt.
Auch ein zusammen mit der Phillipps-Universität Marburg eingereichtes Projekt blieb unberücksichtigt.
Der Präsident der Uni Gießen, Prof. Stefan Hormuth sagte, dass sie wussten, dass sie ein größeres Projekt eingegangen seien.
Nachdem die Entscheidung darüber per Mail in seinem Dienstzimmer ankam, war man dennoch nicht wirklich enttäuscht. Immerhin wurden in der ersten Runde zwei Projekte ausgezeichnet und unterstützt. Diese Unterstützung bleibt von der Entscheidung der zweiten Runde unberührt.