Archiv für den Monat: April 2007

Wohin mit dem Müll? Na klar, verbrennen!

Dieser Tage flatterte eine Einladung zu einer

Informationsveranstaltung und Bürgerdiskussion

in meinen Briefkasten und mir wurden zwei Dinge schlagartig bewußt. 1. Ich bin Bewohner des Gießener Südviertels, denn an die richtet sich die Einladung. 2. Die SWG plant eine „Müllverbrennungsanlage“ TREA genannt im Gießener Südviertel und bringt damit zwei Bürgerinitiativen auf den Plan.

Bei dem Wort „Müllverbrennungsanlage“ läuft es einem natürlich erstmal eiskalt den Rücken herunter. Wohlklingend und beruhigend hingegen die offizielle Bezeichnung „Thermische Reststoffbehandlungs- und Energieverwertungsanlage“.

Klar ist, dass seitdem Hausmüll nicht mehr unbehandelt auf Deponien landet in ganz Deutschland vermehrt Abfall zur Energie- und Wärmegewinnung verbrannt wird. Dabei handelt es sich um sogenannten aufbereiteten, vorbehandelten Abfall.

Unklar ist, warum der Plan einer entsprechenden Anlage zwei Bürgerinitiativen in Leben ruft.

Zwei Möglichkeiten kommen mir da in den Sinn. Die Anlage ist nicht so ungefährlich und ökologisch wie der zukünftige Betreiber die Stadtwerke Gießen sagt. Vielleicht erschreckt die Bewohner des Südviertels auch nur die Vorstellung quasi vor ihrer Haustür ein Kraftwerk zu haben, das „Müll“ verbrennt.

Wenn ich ehrlich bin, ich hätte auch kein Interesse daran, eine solche Anlage vor der Nase zu haben. Moment, ich wohne ja im Südviertel und habe eine solche Anlage bald vor der Nase! Fluchwort!!!

Wer im Südviertel wohnt und sich über die TREA informieren will, kann dies am 3. Mai um 20:30 Uhr im Gemeindesaal der Petrusgemeinde im Wartweg 9 tun.

:(

Das Wetter wird wieder schlechter.
Dabei hatte ich mich so gefreut, heute wieder einen Rock anzuziehen. Dafür ist es nun jedoch definitiv zu kalt. Ärgerlich das Ganze. Sehr ärgerlich.

Semesterstart

Heute ging es also auch an der Universität los mit dem Sommersemester. Und das bei wundervollem Wetter.

Mein Stundenplan ist und bleibt sehr gediegen. Zwei Tage in der Woche frei.
Montags, also der heutige Tag, von 10-12 Uhr und dann wieder von 16-18 Uhr. Ganz angenehm. Die Zeit von 12-16 Uhr lässt sich hervorragend am Schwanenteich verbringen. Es besteht in diesem Jahr also wirklich einmal die Möglichkeit für mich, braun zu werden.
Nach einem Wochenende und dem heutigen Mittag im Park kann ich aber immer noch nicht behaupten, eine deutliche Veränderung meiner Hautfarbe festzustellen. Es wird also noch dauern.

Ööhm ja. Sonst gibt es nichts erwähnenswertes zu erzählen bisher. War mal wieder schön ein paar Unileute zu sehen.
Und in 12 Wochen ist der Spuk wieder vorbei. Dann heißt es wieder: Semesterferien!!! :D

Großes Treffen in Frankfurt

Es haben sich nun schon wirklich ein paar gefunden, die Interesse an einer Fototour haben.
Daher sehe ich das mal als Anlass von dem großen DevMeet in Frankfurt zu berichten. Das Treffen findet mit Leuten von Deviantart und Deviantphoto vom 11. bis zum 13. Mai in Frankfurt statt.
Reguläres, großes Treffen ist Samstag, der 12. Mai.

Ich werde ziemlich sicher hingehen.
Will noch jemand?

Pizza Napoli: Bewertung

Um 16.45 Uhr stand der gute Mann vor meiner Haustüre, 15 Minuten früher als versprochen.
Super freundlich.
Gegessen habe ich Maccharoni mit Tomaten, Basilikum und Sahnesoße. Empfehlenswert hoch 10.
Es war nicht mehr ganz heiß, aber dennoch warm genug. Die Nudeln waren leckern, die Tomaten schmeckten total frisch und der Basilikum schmeckte nach frischem Basilikum.
Dazu gab es zwei „Brötchen“. Irgendwas aus Pizzateig glaube ich. Und eben die gebackene Banane. Eine ordentliche Portion. Beim Chinesen gibt es weniger.

Ich werde wieder bestellen. Und kann Pizza Napoli zufrieden weiter empfehlen.

Lieferservice: Napoli Pizza

Soeben das erste Mal bei Napoli Pizza bestellt.
40 Minuten Lieferzeit. Mein lieber Herr Gesangsverein, das ist ordentlich. Aber gut, von der Siemensstraße hierher benötigt man auch ca. 10-15 Minuten. Mal sehen, wie es wird.

Getestet wird Pasta. Und natürlich gibt’s auch hier eine gebackenen Banane mit Honig zum Nachtisch. Das scheint hier unheimlich „in“ zu sein. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass zuhause in Freiburg jeder Lieferservice gebackene Banane mit Honig im Angebot gehabt hätte.

17 Uhr sollte also mein Essen hier eintrudeln. Ich bin gespannt und werde berichten. Aber in erste Linie hoffe ich, dass ich es runterbekomme. Mein Hals zickt echt rum.

Back again

Wieder zurück von einer Woche arbeiten auf Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe.
Schön war’s.
Und krank bin ich jetzt.
Gestern ging es soweit, aber heute bekomme ich kein Wort mehr aus dem Mund. Halsweh. Ohrenschmerzen. Ganz übel.

Und warum hat Ostern zwei, bzw. drei Feiertage? Ich benötige eine Apotheke und habe keine Lust, einen Feiertagsaufschlag zu bezahlen. Ich will einfach nur wieder gesund werden.
Und um das zu tun, hüpf ich nun ersteinmal wieder in mein Bett und schau mir die aufgenommene Folge „Germany’s Next Topmodel* von Donnerstag an.

Das Fetenjahr beginnt wieder!

Am 11.04. ist es wieder soweit. Die ersten Uni-Parties stehen an.
Die Saison startet gleich mit zwei Events:

1. Campusnight, allerdings diesmal in den Hessenhallen zu finden, da die Kongresshalle zu klein geworden ist.
Der Transport läuft über Shuttles, die vom Berliner Platz bzw Marktplatz direkt dorthin fahren.
Ein Auszug aus dem Programm:

“Tanzt in dem weitläufigen Areal der Halle 4 vor der planet radio Bühne zu Party Classix, Charts und R `n B oder in der Halle 5 zu House & Disco (3 Djs von der UniPartyTour und dem planet radio Dj-Team). Happy Hour von 21-22h: Bier für nur 1€. Drinks, Shots & Cocktails gibt’s von den Licher-, Bitburger-, RedBull-, Southern Comfort- und HavannaClub Bars und Lounges.“

Event 2 ist die FH AStA Ersti-Party

„Uniparty vom Feinsten Bier 1,50 € Floor 1 Live Bands – The Breaks und the.BFM Floor 2 DJ scuff und DJ remy
Happy Hour von 21-22h: Bier für nur 1€. Drinks, Shots & Cocktails gibt’s von den Licher-, Bitburger-, RedBull-, Southern Comfort- und HavannaClub Bars und Lounges“.