Archiv für den Monat: März 2007

Fototreffen Gießen

Es werden immer mehr, die sich dafür interessieren. Das finde ich nahezu perfekt.
Jedenfalls will ich hier mal festhalten, dass das nächste Treffen kommt. Mitte, Ende April sollte nochmal eins stattfinden mit mehr als nur zwei Leuten.
Wer sich noch anschließen will: Nur zu. Hier kommt dann wieder kurze Zeit davor was terminmäßiges hin.

Gießen, Klingelbachweg…

Manche Busdurchsagen sind klasse.
Ich finde es ein Superfeature, dass die Haltestellen angesagt werden.
Aber muss man in einer Stadtlinie auch immer die Stadt davor nennen? Wieso nicht einfach nur „Rathenaustraße“, „Klingelbachweg“, „Berliner Platz“ etc, sondern „Gießen, Rathenaustraße“, „Gießen, Klingelbachweg“, „Gießen, Berliner Platz“. Das weiß ich doch. Grml.
Und es nervt wirklich. Vor allem der Tonfall der männlichen Stimme.

Kinoprogramm

Am Sonntag um 15 Uhr läuft die Preview zu „Die Wilden Hühner und die Liebe“ im Kinocenter in Gießen.
(Ist das eigentlich ein „Die Wilden Kerle für Mädchen“-Verschnitt?“)

Familien-Kino:
Zaina, Königin der Pferde

Late-Night-Special:
James Bond 007: Casino Royale

Film-Auslese:
Wer früher stirbt ist länger tot

Und die Original-Version von Ghost Rider

Bürgerdoktor

Anlässlich der 400-Jahrfeier der Justus-Liebig-Universität besteht für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gießen die Möglichkeit, sich den Bürgerdoktor zu verdienen.

Wie man das macht?
Gut erklären, warum man den Bürgerdoktor verdient hat. Im Vordergrund stehen Engagement, Werte und Leistung.
Man muss ein Formular ausfüllen und das bis zum 5. Mai, Poststempel zählt, abgeben.

Die Formulare gibt es im Internet, aber auch im Stadtbüro, bei der SWG, Volksbank Mittelhessen Plockstraße 8 und bei der Sparkasse Gießen, Johannesstraße 3

Komasaufen

Komasaufen? Das sei für sie »kein Thema«, sagten am Freitag fünf 16-Jährige, die am Marktplatz von der AZ-Reporterin angesprochen wurden. »Wir wissen, wann es genug ist.«
Aber auf Nachfragen erzählten die zwei Mädchen und drei Jungen, dass sie mit 14 das erste Mal Alkohol probiert haben, dass sie allesamt schon einmal betrunken waren und dass es »kein Problem« sei, in Geschäften, Gaststätten und Discos Tequila oder Wodka zu kaufen, der eigentlich erst ab 18 erlaubt ist.
Die etwas Jüngeren neigten »auf jeden Fall« immer stärker zum »Kampftrinken«, sagten die Schüler übereinstimmend.

Experten bestätigten: Das Saufen um die Wette, das nun einem 16-jährigen Berliner Gymnasiasten das Leben gekostet hat, ist zwar in und um Gießen kein Massenphänomen. Doch auch hier pflegen Jugendliche ab etwa zwölf Jahre das »Hobby« Alkohol.
Einen 14-Jährigen mit 3,6 Promille Alkohol im Blut hat die Gießener Universitätsklinik in der Silvesternacht auf der Intensivstation aufgenommen, berichtete der Ärztliche Direktor Prof. Norbert Katz.
Dies sei in Gießen der bisherige traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die seit wenigen Jahren in der Kinderklinik beobachtet werde. Dort lande alle ein bis zwei Wochen ein Minderjähriger mit bis zu 2,5 Promille, so Katz.

Quelle: Gießener Allgemeine

Na wunderbar. Sowas will man hören…

RMV bietet Schülerjahresticket an

Ab dem 01. August in diesem Jahr gibt es ein neues Ticket beim RMV: Das Schülerjahresticket.
Die Modelle XL und XXL, und auch die Zusatzmarken in XL und XXL laufen somit aus.

Leider ist die Karte bisher namenlos, daher sucht der RMV Schulklassen, die bei der Gestaltung des Infoflyers und der Namenssuche mithelfen.
Die Klassen bewerten im Vorfeld Namen und Motive, diskutieren darüber, und daraufhin füllt jede Schülerin und jeder Schüler einen anonymen Fragenbogen aus.

Und wollt ihr RMV’s Next Topmodel werden? Ja, ihr lest richtig: Es werden auch Modelle gesucht für ein Fotoshooting zur RMV-Kampagne. Dafür könnt ihr euch bewerben.

Unter allen beteiligten Schulklassen wird ein Ausflug zum Frankfurt Galaxy Spiel am 16. Juni 2007 in der Commerzbank-Arena verlost, und auch Badetücher, und viele nützliche Schreibuntensilien.

Die Bedinungen:
Teilnehmen können alle Schulklassen aus dem RMV-Gebiet.
Wenn ihr unter 14 seid, müssen eure Eltern und Lehrer damit einverstanden sein.
Eure Schule stellt dafür 2 zusammenhängende Stunden zur Verfügung und das Bewerbungsformular muss ausgefüllt sein.

Einzuschicken ist das ganze bis zum 20. April 2007.

Ich wünsche euch hiermit schonmal viel Erfolg und lasst mal was davon hören!

Midnightshopping / Plockstraße feiert(e)

Gestern war in unserer gliebt-gehassten Stadt mal wieder Midnight-Shopping. Allerdings nur bis 22 Uhr, einzige Ausnahme die Galerie am Neustädter Tor, die bis 24 Uhr geöffnet hatte (sagte man jedefalls). Irgendwie mal wieder so richtig Gießen. Tolle Ideen, aber an der Umsetzung hapert’s. Und damit meine nicht nicht nur die Geschäfte, nein auch die Bürger Gießens. Kaum wird mal was geboten, nimmt man es nicht wahr. Ganz großes Kino, Leute, wirklich! *grml*

Die Plockstraße hat sich noch am Besten verkauft. Den ganzen Weg entlang waren Fackeln aufgestellt und es war eine schöne Athmosphäre zum Einkaufen und Bummeln. Das größte „Social Happening“ fand – wie kann es anders sein – bei „Erdogu – die Frisöre“ statt. Der Laden gerammelt voll, leckere Cocktails, gute Stimmung! Als wir auf dem Shopping-Rückweg gegen 22 Uhr das zweite Mal dort vorbeischauten, war Alex‘ einzige Sorge, wo sie um diese Uhrzeit noch gecrushtes Eis herbekommen kann. („Niko… hilf mir!“ *g*) Zur Erinnerung: der komplette Rest von Gießen hat um diese Uhrzeit gerade die Bürgersteige hochgeklappt…!

Ein nettes Gespräch hatten wir noch in dem Geschäft „WE MEN“ im Seltersweg. Die eine Verkäuferin berichtete über (längst) vergangene Zeiten in Gießen, in denen es Midnight-Shopping bis 3 Uhr nachts gab!!! Und es war voll in der Stadt, der Bär tobte, es gab kein Durchkommen. Schöne Vorstellung sowas, aber scheinbar will das niemand mehr. Schade.

Freuen wir uns auf die Zukunft und das, was sie uns bringen mag.
Schönes Wochenende! :-)

zimtsternin-total-TV-Tipps zum Wochenende

Heute abend:
*Vorsicht, man nennt es „Ironie“*
Dieter – Der Film – RTL 20:15 Uhr
Weltkulturerbe. Muss man gesehen haben.
*Vorsicht Ende*

Alternative:
Schillerstraße – SAT1 20:15 Uhr
The Green Mile – RTL2 20:15 Uhr

Samstag sieht eher mau aus, man hat die Wahl zwischen:
Wetten, dass… – ZDF 20:15 Uhr und
Deutschland sucht den Superstar – RTL 20:15 Uhr

Ich glaube, RTL ist mutig.

Sonntag hätten wir am Angebot:
ohhhoooohooooh:
Dirty Dancing – RTL 20:15 Uhr
*schmacht* Wie wunderbar! Und ich habe keinen Fernseher weit und breit. Das Leben ist hart.
Benötigt man dazu eine Alternative? Ja?

Troja – ZDF 20:15 Uhr
Shrek – Pro7 20:15 Uhr
Im Körper des Feindes – Pro7 20:15 Uhr

Und das wär’s dann auch fürs erste.

speedSUN-Gutschein

Der aktuellen Ausgabe vom Express liegen zwei Gutscheine bei.
Der eine über 5 Euro für Farbdienstleistungen bei Mein Friseur Gießen West, der andere für 3 Euro bräunen in einem speedSUN Sonnenstudio in Gießen. Die haben wir im Schiffenberger Weg und in der Philip-Reis-Str.

Pro Person ist jeweils nur ein Gutschein einlösbar.

Pokerfieber

Als ich in meiner Heimat in Freiburg war, wurde ich von einem Freund drauf angesprochen, ob in Gießen das Pokerfieber auch schon ausgebrochen sei. In Freiburg gab’s nämlich zu dem Zeitpunkt die lange Pokernacht im Cinemaxx.
Ich sagte, dass ich in Gießen davon noch gar nichts gehört hätte und war stolz drauf, diesen „Trend“ zu verpassen.

Nun geh ich heute zur Thalia und was seh ich da? Einen schönen Tisch mit Pokerkram drauf. Na klasse.

Frühjahrsmesse

Morgen, 31. März 2007, wird um 14 Uhr die Frühjahrsmesse in Gießen vom Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann eröffnet.
In der ersten Stunde hat jeder die Möglichkeit, Fahrchips für jeweils einen Euro zu ergattern.
Zwei Wochen dauert die Messe mit insgesamt 52 Schaustellern.

Die Geisterbahn wurde eingetauscht gegen „Das verrückte Hotel“.

Öffnungszeiten:
täglich von 14-22 Uhr, freitags und samstags bis 23 Uhr
Am Karfreitag bleibt die Messe geschlossen und am Ostersamstag findet um 21.45 Uhr ein Feuerwerk statt

Am Donnerstag zahlt man wegen dem Familientag nur die Hälfte des Preises.

Das Ende der Messe findet am 15. April mit einem Überaschungstag statt.

Tuesday-Night-Skating

Ab dem 8. Mai geht es wieder mit dem „Tuesday-Night-Skating“ in Gießen los. Dann können sich endlich wieder alle Freizeitskater treffen um abends durch Gießen zu fahren. Das voraussichtliche Ende ist der 18. September.
In Frankfurt wurde die Saison schon am 27. März eröffnet. Wir haben noch ein paar Tage zu warten.

Treffpunkt ist dann wieder jeden Dienstag, 20 Uhr auf dem Parkplatz von Intersport Begro im Schiffenberger Tal.
Es sollen neue Strecken in dieser Saison hinzukommen, die wurden bisher aber noch nicht von der Stadt bestätigt.

Mitfahren kann jeder. Ob Anfänger, oder Fortgeschrittener, jeder kann mit.
Und für die Sicherheit sorgen wieder Polizei, Sanitäter sowie das Technische Hilfswerk.

Haha

Vorhin war ich in der Stadt: Sonnenschein. Kaum hab ich das Haus verlassen, wurde es schön. (Mal abgesehen davon, dass ich den Bus verpasst habe, der vor meiner Nase wegfuhr.)

Und nun bin ich wieder in meiner Wohnung: Es zieht wieder zu. Sonnenstrahlen seh ich keine mehr. Die Sonne mag mich.
Mal sehen, wie lange das anhält. Ich muss noch Reis besorgen, damit ich heute endlich mal was esse.

Grml

Das kann doch nicht wahr sein!
Jetzt bin ich wieder in Gießen und das Wetter ist Mist. Eiskalt. Neblig. Widerlichst.
Aber naja. Demnächst bin ich eh erst mal wieder eine Woche in Bad Laasphe auf Schloss Wittgenstein. Da ist das Wetter sowieso immer bescheiden. Somit gewöhn ich mich gleich mal dran. :(

Studiengebührenbeiträge

Ha, die Uni hat mal wieder ein Meisterstück gestartet.
In Gießen spricht man nicht mehr von „Studiengebühren“. Nein. Es heißt jetzt vielmehr „Studienbeiträge“. Der kleine, aber feine Unterschied.
Und über die Verwendung wird auch demnächst entschieden. Oder wurde schon? Ach, ich bin zu wenig informiert. Jedenfalls ist da was im Gange.

Viel schöner wäre es, wenn jemand meinen Dozenten mitteilen würde, wie man Noten in das FlexNow-System einträgt, damit ich auch mal erfahre, ob ich alles bestanden habe, oder nicht.
Was wurden wir gestresst und getriezt uns da anzumelden, unsere Veranstaltungen verbindlich einzutragen und und und. Alles unter Termindruck. Aber bei den Noten gibt es keinen Stress. Muh.

Aber nun gut. Starte ich mein neues Semester ohne Gewissheit, alles bestanden zu haben. Wir bringen genügend Chaos- und Frustrationstoleranz mit.

Rückkehr

Das zimtsternchen kommt am Donnerstag wieder ins Land.
Und wehe, dann ist wieder schlechtes Wetter!!
Meine letzten freien Tage will ich faul auf dem Balkon in der Sonne liegend genießen.
Samstag geht’s dann zwar erst noch einmal für eine Woche arbeiten, aber danach noch eine Woche frei, bevor der stressige Uni-Alltag wieder los geht. Stundenplan muss jetzt auch endlich mal fertig gestellt werden. Dringendst. Aber eigentlich steht er schon. Unverbindlich. Ist also nicht mehr der allzu große Stress und Ärger.

Semesterstart an der FH Gießen-Friedberg

Das erste Semester für die neuen Fachhochschüler hat begonnen.
Wie immer auch dieses Jahr die traditionelle Begrüßungsfeier im Kongresszentrum. Die Fachhochschule Gießen-Friedberg verzeichnet auch in diesem Semester einen hohen Zulauf. In Gießen haben sich bisher 416 Erstsemester eingeschrieben, in Friedberg weitere 167. Da das Nachrückverfahren aktuell noch läuft, könnten es noch mehr werden. Damit könnte der im vorigen Jahr aufgestellte Sommersemester-Rekord von 605 Neuimmatrikulationen gebrochen werden.
Die FH hofft. :)

Großbaustellenkontrolle

Immer wieder interessant, was auf der Großbaustelle am Berliner Platz so vor sich geht.
Gestern wurden 52 ausländische Arbeiter von 40 (!!!) Bediensteten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit vom Hauptzollamt Gießen kontrolliert. Im Schlepptau waren wohl auch einige Polizeibeamte.

Zollsprecher Michael Bender teilte der Gießener Allgemeinen mit, dass es bisher keine Hinweise gebe, dass rechtliche Bestimmungen auf dieser Baustelle nicht eingehalten werden.
Die Polizei rückte bald wieder ab, da keine ausländerrechtlichen Verstöße feststellbar waren.

Können die Herren nicht lieber mal nachts vermehrt kontrollieren?
Meines persönlichen Empfindens nach passiert immer noch viel zu viel in Gießen und ich wäre froh, endlich mal ohne Herzrasen vom Marktplatz ab nach Hause gehen zu können. Abends und auch Nachts.

Thema No. 1 (…)

Da das zimtsternchen ja zur Zeit nicht in Gießen verweilt, will ich mal was über ihr Thema No. 1 schreiben: das WETTER!

War einfach ein geiler Tag heute! Viel Sonne, schön warm, fröhliche Menschen in der Stadt – was will man mehr!? (ok, ein paar Grad noch, aber nicht mehr viel…) Hoffentlich bleibt’s noch ein Weilchen so – am Sonntag darf mein Sommerauto wieder raus…! *freu*

Frisöraktion

Kann mir jemand einen wirklich guten Frisör in Gießen empfehlen?
Ein Frisör, dem man als Frau vertrauen kann? Zu dem man sich hinsetzen kann, sagen: „Macht!“ und der Schnitt und/oder die Farbe sitzen perfekt und man zahlt gerne ein paar Euro mehr als bei einem Billigfrisör?
Ich bin für Empfehlungen offen.
Und ja, ich bin da empfindlich. Immerhin trug ich schon einmal ein Frisörtrauma nach einem Besuch davon. Das will ich nicht noch einmal erleben. War unschön.

Balkonputzaktion

Letzte Woche, bevor ich nach Freiburg gefahren bin, hab ich extra noch meinen Balkon sauber gemacht.
Und ich konnte noch ein paar Tage Sonne genießen. War herrlich. Wie Urlaub.
Nun bin ich in Freiburg. Meine Winterjacke in Gießen. Und hier ist Wintereinbruch deluxe.
Versteh das mal einer. *kopfschüttel*
Nur hoffe ich, dass die Balkonmöbel und der Boden nicht wieder so aussehen wie vor meiner mehrstündigen Putzattacke. Das war nicht mehr mit anzusehen. Ich wusste gar nicht, dass der Boden da draußen so hell sein kann. ;)

Herrlicher Morgen

Wie herrlich ist das denn, wenn man morgens aufsteht, weil die Sonne kitzelt?
Wunderbar am Schreibtisch bei offener Balkontür zu sitzen und zu arbeiten. Wenn es so weitergeht, kann ich zu Beginn des Sommersemesters meinen Balkon und die Möbel ordentlich putzen und mich nach der Uni und teilweise auch davor, schön auf den Balkon setze.
Ich sehe glanzvollen Zeiten entgegen. :)

Tagestipp: Dobra Ost

Im AK44 gibt’s heute mächtig was auf die Ohren. Mit Balkan Beatz, Russki Ska, Gypsy Vibes und Polka Punk bleibt sicher kein Tanzbein in der Winterstarre. Добрый ден (‚do:brij djε:n)!

IKEA-Eröffnung Frankfurt

Endlich ein IKEA in Frankfurt. Gut, es ist nicht gerade um Die Ecke. Aber näher als die restlichen. Ein IKEA in Gießen wäre mir natürlich noch lieber. Aber man kann nicht alles haben.
Als ich hierher zog hab ich mich doch stark gewundert, dass in Frankfurt kein IKEA ist. In Freiburg haben wir den schon, seit ich denken kann.

Wie dem auch sei: Am Dienstag, 13. März 2007 öffnet IKEA Frankfurt (Nieder-Eschbach) seine Pforten. Wer allerdings IKEA-Family-Mitglied ist, so wie ich, der kann sich freuen: Wir dürfen nämlich schon am 12. März hin. Diese Möglichkeit würde ich nur zu gerne nutzen, aber ich fürchte, es wird wahnsinnig voll sein. Daher überlass ich den Stress anderen und geh ein paar Wochen später hin, wenn es sich hoffentlich wieder etwas beruhigt hat.

Aber man kann Geld gewinnen. An beiden Tagen. Kann sich also auch lohnen.