Archiv für den Monat: Januar 2007

Wetterchaos

Langsam versteh ich das wirklich nicht mehr.
Gestern war’s warm. Schön. Mit Sonnenschein.
Heute stürmt und regnet es, es ist kalt, man will nicht raus und meine Heizung läuft wieder auf Hochtouren.
Was soll das?

NUS-Market

Seit dem 23. Dezember letzten Jahres ist Gießen um ein Geschäft reicher: Nus-Market heißt dieser Laden.
Dort werden täglich frisches Obst und Gemüse angeboten, sowie eine große Auswahl an arabischen und türkischen Spezialitäten (wie es sich für Gießen gehört). Nicht nur Nahrungsmittel sondern auch Kosmetikprodukte, Hygiene- sowie Geschenkartikel sind erhältlich.
Man findet also eine Reihe an Dingen, die man kaufen kann.
Ein Besuch kann sich demnach lohnen.

Das Praktische: Man kann direkt vor dem Markt, der Montag bis Samstag täglich von 8 – 21 Uhr geöffnet hat, parken (Neustadt 12 in Gießen)

Liebe Fahrradfahrer Gießens…

Ist es denn so schwer, das Licht am Fahrrad anzumachen, bzw. sich eine Beleuchtung für sein Fahrrad zuzulegen, wenn man damit auch in der Dunkelheit und Dämmerung fährt!?!?!

Ich ärgere mich jeden Morgen auf’s Neue über Euch, die ihr ohne Licht kreuz und quer über die Straße fahrt, ohne Euch umzuschauen, ohne Rücksicht und wahrscheinlich sogar ohne Bewusstsein über andere Verkehrsteilnehmer. Ihr seid in der Dunkelheit einfach nicht zu sehen, so ganz ohne Licht!

Irgendwann kratz‘ ich einen von Euch aus dem Reifenprofil… Hoffentlich wacht wenigstens dann die Polizei mal auf. Ein dezenter Hinweis an die Jungs in grün bzw. blau hat auch nur eine Reaktion in die Richtung „wir sind ja so machtlos und können nur zugucken“ bewirkt. Der Autofahrer fährt den Radfahrer nieder. Der Radfahrer hat die eigentliche Schuld – aber mit unserer „Rechtssprechung“ wird zu 99,9% der Autofahrer bestraft… Armes Deutschland.

Märchenstunde

Eltern die einen freien Freitagnachmittag benötigen?
Kein Problem!
Am 12. Januar um 15 Uhr beginnt die Märchenstunde der Stadtbibliothek in der Kongresshalle.
Es gibt Märchen für Kinder im Alter von 4-8 Jahren und der Eintritt ist frei.

Neuer Chefarzt für die Herzchirurgie

Endlich steht die Nachfolge für den im vergangenen Sommer in die Schweiz zurückgekehrten Prof. Paul Vogt fest.
Gestern bestätigte Gerald Meder, dass die Personalentscheidung für den Privatdozenten Andreas Böning aus Kiel ausgefallen ist, der am 16. Februar seinen Dienst als Chefarzt der Herzchirurgie antreten wird.

Frühling!

Herrlich draußen. Warm. Sonnenschein. Grün.
Frühling wohl wirklich.
15°C waren für heute angesagt. Ich habe leider kein Thermometer auf dem Balkon, und kann es demnach leider nicht überprüfen.

Was ist sonst los in Gießen?
Die Busse sind voll, die Uni kaputt, Busfahrer genervt und Dozenten übermotiviert.
Nichts neues also.

Frühling?

Hallo Gießenwettermensch!
Eigentlich ist noch Winter. Mach das bitte jetzt auch.
Ich hab so eine schöne Winterjacke im Seltersweg gekauft und die muss doch ausgiebig angezogen werden.
Das kann ich bei diesen frühlingshaften Temperaturen nicht wirklich tun. Soll ich mir jetzt eine Frühlingsjacke kaufen?

Zebrastreifen nicht möglich

Wer zum Phil II mit dem Bus unterwegs ist und im Besten Fall noch mit der 802 kennt den Weg an der Ostschule vorbei. 30er-Zone.
Das reicht der Bürgerinitiative „Sicher über den Alten Steinbacher Weg“ allerdings nicht. Sie fordern jetzt noch einen Zebrastreifen zwischen dem Alten Friedhof und dem Kindergarten.
Die Stadt behauptet aber, dass so eine Querungshilfe an dem Ort nicht möglich wäre. Begründung gibt es keine wirkliche.

Mädchen-Café

Im Jugendzentrum Jokus in Gießen findet jeden Dienstag von 14-18 Uhr im Mädchen-Café der Chicken-Talk statt.
Dort können Mädchen Freundinnen treffen, sich unterhalten, Billiard spielen, kochen, Schminktipps tauschen… Eben alles, was für Mädchen wichtig ist. Sogar chatten und allgemein im Internet surfen.
Aber alles nur für die Mädels.

Wohnungssuchaktionen

Demnächst dürfte ja für einige in Gießen die Wohnungssuche losgehen.
Die Bewerbungen für das Sommersemester sind gefordert. Ich habe das glücklicherweise schon hinter mir und hatte Glück. Im Sommersemester dürfte man aber evtl leichter eine Wohnung finden. Oder zumindest vorübergehend einen geeigneten Unterschlupf.

Aber hier hab ich den neuen „Erstsemestern“ mal ein paar nützliche Links:

Gießener Allgemeine
Hier gibt’s jeden Freitag gegen 13 Uhr die neuesten Anzeigen. Die meisten Wohnungen sind allerdings eher außerhalb. Oder von Studentenverbindungen. Aber reinschauen kann sich dennoch lohnen.

Marbuch Verlag/Express Online
Dort findet ihr unter den Kleinanzeigen -Print, sowie online- jede Menge Zimmer und Wohnungen. Eigentlich die beste Adresse, um nach Zimmern zu suchen. Und auch immer aktuell, vor allem die Onlineanzeigen.

WG-gesucht.de
Eine der bekanntesten Seiten.
Hier gibt es auch einige Zimmer und Wohnungen zur Auswahl, allerdings auch eher im höheren Preissegment angesiedelt.

Studenten-WG.de
Darüber bin ich an mein Zimmer in Gießen gekommen.

Studentenwerk
Das Studentenwerk bietet auch eine Wohnungsbörse an. Leider musste ich dort die Erfahrung machen, dass ziemlich viele Anzeigen einfach nur veraltet sind. Und man sieht nicht, wie aktuell das Angebot nun ist.

Und dann gibts auch noch das klassische Wohnheim. Davon hat Gießen einige, allerdings sollte man sich dafür frühzeitig melden. Am besten auch, wenn man nicht unbedingt vorhat, dort einzuziehen. Aber wenn man was hat, hat man was. Ich hab meinen Antrag viel zu spät gestellt und hatte mit meinem Zimmer einfach nur noch Glück.
Also sobald ihr die Zusage für Gießen habt, Wohnheimantrag abschicken.

Großsuche nach Geert Steffens wird abgeschlossen

Eigentlich dachte man, man hätte im Fall Geert Steffens eine heiße Spur.
Der bei Oberbessingen gesehen Mann war allerdings nicht der Vermisste, wie die Polizei bekannt machte.
Jegliche Suche war bisher vergebens. Keine Spur von ihm.
Deswegen werden die großen Suchaktionen nach ihm nun erst einmal eingestellt.

Ich finde das irgendwie mysteriös. Und ich warte gespannt, bis sich der Fall auflöst. Was wirklich passiert ist, warum er verschwunden ist.

Gaspreise der SWG

Meine Mitbewohnerin und ich beziehen Strom (oder was auch immer) auch von den SWG (Stadtwerke Gießen) und haben seit längerem die Ahnung, dass die SWG (ich dachte bei meinen ersten Wohnungsbesichtigungen ja echt, dass SWG in den Wohnungsanzeigen für Strom, Wasser, Gas steht; man lernt nie dazu) im oberen, wenn nicht sogar im obersten Preissegment liegen.

Und diesen Gedanken hatten wohl auch einige Gasbezieher in Gießen und Umgebung, denn in den letzten Tagen gingen einige Beschwerden bei den SWG ein.
Das Kartellamt hat eine neue Liste veröffentlicht, anhand der man die Gaspreise der verschiedenen Anbieter vergleichen kann. Die SWG wurden nicht aufgelistet.
Dadurch rechneten viele nach und kamen dann auf einen überteuerten Preis.
Die SWG behaupten aber, dass sie im „günstigsten Drittel“ lägen.
Des Rätsels Lösung: Die Verbraucher haben Netto- mit Bruttopreisen vergleichen.

Quelle: Gießener Allgemein

Weihnachtsbäume werden abgeholt

Langsam wird’s Zeit, die Weihnachtsbäume wieder loszuwerden. Und damit kann man auch was schönes tun.
Vom 8. – 12. Januar werden die Bäume jeweils an dem Tag abgeholt, an dem auch die Biotonne geholt wird.
Es wird darum gebeten, die Bäume am jeweiligen Tag die Bäume ab 6 Uhr nach draußen zu bringen. Sie sollten so hingelegt werden, dass sie für Fußgänger und Radfahrer ungefährlich sind. Lametta und sämtlicher anderer Schmuck sollte davor entfernt werden. Ansonsten wird der Baum nicht mitgenommen.

Die Stadt sagt, dass durch die Weihnachtsbaumsammelaktion jährlich ungefähr 30 Tonnen kompostierbarer Abfall in den Naturkreislauf zurückgeführt.
Da fühlt man sich doch gleich besser, oder?
Ich erwähne nur meinen letzten klugen Spruch: Jeden Tag eine gute Tat!

Ereignis 2006

Der neue Marktplatz. Jeder Gießener kennt ihn. Und die meisten finden ihn wohl abscheulich.
Laut der Gießener Allgemeinen Zeitung stimmten für dieses Ereignis 117 Leute, von denen 82 das Ereignis mit „schlecht“ bewerteten.
Soweit ich das mitbekommen habe, findet die Marktplatzumgestaltung auch einen Platz auf der Liste zu Steuerverschwendungen.

Ich persönlich find den Marktplatz auch nicht wunderbar. Man kann sich nicht wirklich unter die Wartehäuschen stellen, weil’s durchzieht, ohne Ende. Und reinregnen tut’s bei entsprechendem Wind auch.
Das „Farbenspiel“ ist abends/nachts nicht wirklich überzeugend und mindestens einmal in der Woche stehen Leitern und „Bauarbeiter“ herum, weil man wieder irgendwas nicht stimmt.
Alles in Allem also eine super Sache.

Fotografen/Modelle gesucht!

Mittlerweile bin ich doch schon einige Zeit in Gießen.
Hab schon das ein oder andere erlebt, viele neue liebe Leute kennengelernt, aber eins fehlt noch: Zuhause in Freiburg hatte ich so meine Leute, die regelmäßig auf Fototouren gingen. Durch die Stadt. Street-Fotografie. Und das macht mit mehreren Leuten einfach mehr Spaß, als alleine.
Daher nun meine Frage:
Gibt es in Gießen Menschen, die die Fotografierleidenschaft mit mir teilen? Die auch ein wenig freakig darin sind und eine entsprechende Ausrüstung besitzen?
Habt ihr Lust, euch einfach mal zu einem Treffen zu überwinden und ein wenig gemeinsam in der Stadt und der näheren Umgebung fotografieren zu gehen?
Ich würde mich sehr darüber freuen und meine Kamera, die momentan beginnt, in der Fototasche zu verstauben, freut sich sicherlich auch. Durch mein Fotoblog könnt ihr euch ein Bild davon machen, wie und was ich gerne fotografiere. Und auch das würde sich natürlich freuen, wenn mal wieder ein Update käme. Fototechnisch gesehen.
Aber es sind auch Leute gesucht, die sich gerne mal fotografieren lassen wollen. Mit der Zeit kommt man ein wenig aus der Übung und ich würde mich gerne mal richtig an Portraitfotografie versuchen. Viele Menschen sind aber soooo fotoscheu. Total traurig.

Wer also Interesse hat: Kommentar hinterlassen oder sich in meinem Blog melden.

I’ll be back…

…in ein paar Tagen.
Sonntag fahr ich wieder nach Gießen. Meine Heimat. Mein Zuhause. Und ich freu mich richtig drauf.
Auch wenn es da nun noch kälter ist, als hier im Süden.
Und so wie ich es von anderen mitbekommen habe, steht Gießen wegen dem vermissten Geert Kopf. Mal sehn, was mich da erwartet.

Nächster Versuch…

Mich gibt’s wieder! Allerdings musste ich mich neu registrieren, hab immer noch keine Antwort von den Betreibern des Blogs erhalten. Und meine Beiträge sind auch auf nimmer wiedersehen verschwunden. :-(

Was hatte ich so geschrieben? Zum einen hatte ich mich vorgestellt und war (und bin immer noch) der gleichen Meinung wie zimtsternin, dass Gießen doch gar nicht soo schlimm ist, wie alle immer behaupten.

Mein zweiter Beitrag handelte von (meinem ersten) Silvester in Gießen und der Erkenntnis, dass ich doch ziemlich enttäuscht war. Die Gießener ziehen anschein lieber ’ne Schnute, als fröhlich das Jahr zu beginnen und einfach mit jedem zu feiern und anzustoßen, der vorbeikommt. Naja, insofern kann’s ja nur besser werden. ;-)

Ich hoffe, dass mein Account nun nicht mehr gelöscht wird und ich dem kleinen Zimtstern ein wenig Gesellschaft leisten kann hier im Giessen-Blog. Aber auch über weitere Blogger freuen wir uns ganz bestimmt!

400 Jahre Justus-Liebig-Universität

Die Justus-Liebig-Universität feiert in diesem Jahr ihren 400. Geburtstag.
Und man muss sagen, man sieht ihr das Alter nicht an (mal abgesehen vom lieben Philosophikum II, in dem momentan Stromkabel von der Decke hängen, im Gebäude B der Raum 030 langsam beginnt auseinander zu fallen und der Außenweg, auf dem das kleine zimtsternchen liebend gerne in die Löcher der fehlenden Bodenpflasterung stolpert). Aber dank meinem mehrzeiligen eingeklammerten Text sieht man vielleicht, dass sich die gute Uni bestimmt über schöne Geburtstagsgeschenke freut und diese sicherlich auch dringend benötigt.
Geldzuwendungen in Form von Spenden sind bestimmt gerne gesehen.
Die Bibliothek und die Studenten freuen sich aber auch über neue Bücher.
Und genau darüber kann man sich in der Thalia Bibliothek im Seltersweg informieren. Dort liegt wohl eine Liste aus mit Büchern, die dringend benötigt werden und über die sich jeder freut. Man kann also was Gutes tun. Und wir wissen ja: Jeden Tag eine gute Tat! Also auf! :)

Böse Technik

Tjaja, die Technik macht auch vor Gießen nicht Halt. Wie gemein.
Leider sind nun die Einträge meines neuen Mitschreibers „racedriver“ in den Weiten des Internets verschwunden. Aber ich drück die Daumen, dass sie wieder gefunden werden.